Agenda Angebote Was tun bei Fotos & Berichte Über uns Downloads Links  

Kirchgemeindewanderung ins Unterengadin vom 28. Juni bis 3. Juli 2021

Wanderwoche der Kirchgemeinde Oberrieden – auf neuen Sohlen

Haben Sie das auch schon einmal erlebt? Sie wollen wandern gehen und – die Sohlen Ihrer Wanderschuhe lösen sich… Als «die Neue in der Kirchgemeinde» erlebte ich genau dies und musste kurzerhand neue Wanderschuhe erstehen. Dies alles hinderte uns nicht, eine Woche zu erleben, die weit über eine übliche Wanderwoche hinaus ging. Die umsichtige Planung und Führung durch Ruth Meier beeindruckte mich. Mit viel Geschick plante sie unsere Touren an den Regengüssen vorbei und führte uns von einer schönen Wanderung zur nächsten. Sie plante die Touren so, dass es jederzeit möglich war, mit dem Bus oder Zug zurück zu fahren, sollten die Kräfte nicht mehr reichen. Eindrücklich waren die Engadiner Häuser, die Bergblumenwiesen, die viel Wasser führende Inn, die Kirchen und auch das feine Essen in unserem Hotel. Pfarrer Berthold Haerter war unser «guter Hirte» und begleitete uns umsichtig mit seinen Inputs, offenen Ohren, einer Aufmunterung da, einem Denkanstoss dort, immer wieder sehr fein spürend, was unsere Gruppe und jeder Einzelne jetzt gerade braucht. Wir durften viel über die Kultur des Unterengadins erfahren, wurden angeregt von gemeinsamen Überlegungen z.B. zu den Malereien in der Kirche in Lavin, erfuhren einiges über Romanisch und die Volksmusik des Unterengadins. Die Woche vermochte uns auf allen Ebenen zu nähren. Und da war die Gruppe selbst, die ich als sehr angenehm und bereichernd erlebte. Ich durfte viel erfahren über die einzelnen Menschen und fühlte mich willkommen. Es gäbe noch viele Geschichten zu erzählen. Aber die bleiben in den Herzen der Erlebenden. Vielleicht hören Sie ja selbst die eine oder andere Anekdote aus dieser wunderbaren Wanderwoche. Dem Vorbereitungs- und Leitungsteam, zu dem auch Susi Roth gehörte, sei von Herzen gedankt. Auf romanisch heisst es: «Las megldras ideas vegnan chaminand. – Die besten Ideen kommen beim Wandern.» Ich möchte ergänzen: beim Wandern mit der Kirchgemeinde wird aus der Idee gelebte Gemeinschaft.
Anna-Katharina van den Broek

Kirchgemeindereise ins Unterengadin vom 28. Juni bis 3. Juli 2021

Wir sind zwischen Martina, Scuol und Zernez unterwegs. Wir geniessen wandernd die atemberaubende Landschaft mit den schönen Sonnenhängen, Dörfern und der eigenständigen Kultur. Die tägliche Andacht werden wir in einer Dorfkirche feiern und auch die Geselligkeit am Abend soll nicht zu kurz kommen.

Unterkunft: Hotel Bellaval in Scuol
Preis: Fr. 835.— Inbegriffen sind sämtliche Fahrten mit allen Postautos und mit der Rhätischen Bahn im Unterengadin. Die Gondelbahn neben dem Hotel ist auch gratis.
Exklusiv ist das Billett Scuol retour. Wir reisen mit einem Kollektivbillett. Die Kosten werden wir in Scoul einziehen.

Täglich wandern wir zwischen zwei und vier Stunden. Je nach körperlicher Verfassung können wir uns in zwei Gruppen aufteilen. Diese werden begleitet. Wir nehmen immer einen Lunch mit und werden den ganzen Tag unterwegs sein.

Anmeldungen an unser Sekretariat, Frau Priska Langmeier, E-Mail, Tel. .044 720 49 63.

Anmeldung Kirchgemeindereise ins Unterengadin
Bruder Klaus

Kirchgemeindewanderung ins Saanenland vom 18. bis 22. Juli 2018

Rückblick

Es war kurz nach Mittag am Mittwoch, als ein vergnügtes Grüpplein Wanderer mit Rucksack durch Gstaad zog, dem Hotel Gstaaderhof entgegen. Dieses Hotel sollte nun für fünf Tage unser Zuhause sein. Bevor wir aber die Zimmer beziehen konnten, wurde uns von der Gstaaderin Caroline bei einem Rundgang durch das Dorf die Geschichte von Gstaad nähergebracht.
Am Dienstag führte uns die erste Wanderung auf dem Panoramaweg von Saanenmöser über Grund nach Saanen. In Grund warteten zwei unserer Damen schon im Schatten eines grossen Baumes auf die Saanenmöser-Gruppe. Beim Kirchlein von Saanen wurden wir vom pensionierte Pfarrer von Saanen in Empfang genommen, und er erklärte uns voller Stolz die Geschichte und die alten Fresken der Kirche. Die Lieder, die wir zu Abschluss in der Kirche sangen, widerhallten besonders schön.
Kennt Ihr den Song über den Lauenensee? Dahin zog es uns am nächsten Tag. Wir wanderten dem Lauenenbach nach bis Lauenen, natürlich nicht ohne auch das alte Kirchlein in Lauenen zu besuchen und zu besingen. Nun brachte uns der Postbus auf beängstigend schmaler Strasse zum idyllischen Lauenersee. Nach dem Gang um den See, stärkten wir uns im Restaurant an Glace oder Ovi bevor wir mit dem Postauto wieder nach Gstaad fuhren.
Den Abend verbrachten wieder in unserem «privaten» Speisesaal, wo nach dem Essen - wie jeden Abend - gesungen, gespielt und gelacht wurde.
Die paar Tage vergingen viel zu schnell. Am Sonntag – unserem Abreisetag – war aber noch genügend Zeit um den Gottesdienst in der Kirche von Saanen zu besuchen, bevor alle vergnügt und voller schöner Erinnerungen den Zug in Gstaad ‘gen Oberrieden bestiegen. Ein ganz spezieller Dank geht an die Organisatoren/innen dieser Reise.

Doris Nordmann

 
Die neue Ausgabe unserer Gemeindeseite ist ab sofort als pdf-Datei online.
mehr...
H2OT-Gottesdienste
Die Kirchgemeinden Horgen (Hirzel), Oberrieden und Thalwil arbeiten vermehrt zusammen. Die gemeinsamen Anlässe sind unter dem Begriff H2OT zu finden.
Brauchen Sie die Kirche oder einen unserer Räume für einen Anlass?
mehr...
Nächste Anlässe:
Juki 5. und 6. Klasse: H2OT - Auf der Spur von Paulus (Vindonissa)
Am 25.09.2021 um 09:00 Uhr
, Ursina Walther-Wegmüller
mehr...
"Quer durch" mit den Konfimand*innen von Thalwil, mit Essen
Am 25.09.2021 um 09:15 Uhr
Zürcherhaus, Berthold Haerter und Antonia Lüthy Haerter
mehr...
Gottesdienst zur Wasserpredigtreihe mit Taufe
Am 26.09.2021 um 10:00 Uhr
Ref. Kirche Oberrieden, Berthold Haerter
mehr...
Internat. Tänze für Seniorinnen und Senioren
Am 27.09.2021 um 14:00 Uhr
Zürcherhaus, Elisabeth Baier
mehr...